Referenzmodelle

Rückblick SEPG Europe 2010 in Porto

Paul Nielsen lädt zum Dinner
Paul Nielsen lädt zum Dinner

Mit Porto hatte das Software Engineering Institute (SEI) eine wirklich nette Location gewählt für die diesjährige SEPG Europe, die europäische Konferenz für Prozessverbesserung nach CMMI. Die zweit-größte Stadt Portugals ist Namensgeber ihres Landes und bekannt durch den Portwein. Zahlreiche Weinkellereien reihen sich am Ufer des Flusses Douro.

Als besonderes Highlight wurde für alle Teilnehmer und Gäste (einige flogen Ihre Partner ein) am Mittwoch-Abend ein Bootsausflug auf dem Douro veranstaltet, der schließlich bei der Kellerei Taylor’s endete mit einer kurzen Führung und anschließendem Dinner. Die Terrasse bot einen fantastischen Blick über die Altstadt von Porto an der anderen Uferseite.

Die Konferenz selbst fand in der Universität von Porto statt, genauer an der Engineering-Fakultät. Zahlreiche leerreiche Vorträge, Networking zwischen Prozessexperten aus Europa und den USA und interessante Keynote Speaker machten auch die diesjährige SEPG zu einem Highlight. Nächstes Jahr geht es nach Dublin (Irland) unter dem Thema Power the process.

Tags

Thomas Schneider

Ich leite derzeit das Business Process Management (BPM) bei Raytheon Anschütz in Kiel, zuvor das Prozessmanagement im Engineering, bis 2008 in einem deutsch-japanischen Jointventure im Bosch-Konzern. Ich bin diplomierter Informatiker und begeistere mich neben den klassischen Prozessmanagement-Themen für Software-Tools und Digitalisierung.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also
Close
Back to top button
Close
Close