Verweigerung von Review

Im Rahmen des allgemeinen Qualitätsmanagements haben Sie bei sich im Projekt Reviews der Design-Spezifikationen festgelegt. Aufgrund von Termindruck möchten Sie den Projektfortschritt bei der Design-Spezifikation zeitnäher steuern und überwachen. Durch die notwendigen Abstimmungen zwischen verschiedenen Abteilungen sind Sie zudem gezwungen, den Termin für geplante Reviews vorzuziehen. Sie tun sich dabei jedoch schwer, den Autor der Spezifikation zu Reviews von Zwischenständen zu bringen. Er wiegelt dabei ab mit dem Argument, dass das Dokument noch nicht in einem prüfbaren Zustand sei, oder schlicht mit der Aussage, er sehe den Sinn in den ständigen Reviews nicht. Schaffen Sie es dennoch, ein Review durchzuführen, blockt der Autor an vielen Stellen mit dem Hinweis, dass es ja noch nicht fertig sei ab und fühlt sich bei Kritik persönlich angegriffen. Diese Verhaltensweise ist für Sie erstaunlich, da der Autor in der Regel sehr hilfsbereit und kooperativ und dafür bekannt ist, qualitativ hochwertige Ergebnisse abzuliefern.

Die Kombination aus der grundsätzlich kooperativen Art des Autors, jedoch einer deutlichen Ablehnung von Kritik und Kontrolle seiner Arbeitsweise, ist vor allem beim Typ „Champion“ zu beobachten. Der Autor will seine Arbeit unabhängig und selbstverantwortlich durchführen. Jegliche Kontrolle und Kritik an seiner Arbeitsweise durch andere Projektbeteiligte führt zu einem Abblocken seinerseits. Er neigt dazu, die Verantwortung für auftretende Probleme durch scheinbar logische Argumente auf andere Personen zu schieben. Wird der „Champion“ weiter unter Druck gesetzt, so kann dies sogar zu einem destruktiven Verhalten führen.

Folgende Verhaltensweisen Ihrerseits erlauben unter den beschriebenen Bedingungen, mit diesen Menschentyp erfolgreiche Reviews durchzuführen:

  • Stellen Sie das Review als eine Plattform zur Wissensweitergabe an Andere dar!
  • Sorgen Sie dafür, dass der Autor die Review-Termine rechtzeitig kennt! Lassen Sie ihn ggf. selbst einen Terminvorschlag machen. Dies gibt ihm die Möglichkeit, angefangene Themen abzuschließen!
  • Teilen sie ihm mit, warum dieses Review durchgeführt werden soll! Wenn er die Hintergründe des Reviews versteht, wird er kooperativer sein.
  • Informieren Sie die anderen Review-Teilnehmer vor dem eigentlichen Review in Abwesenheit des Autors, sich nur auf das Wesentliche zu beschränken!
  • Fungieren Sie für den Autor als Schutzschild gegenüber unangebrachten Bemerkungen!
  • Bitten Sie den Autor nach dem Review unter vier Augen, diejenigen Anmerkungen, die begründbar nicht im überprüften Dokument umgesetzt werden sollten, entsprechend zu kommentieren und die anderen Anmerkungen in das Dokument einzuarbeiten!

[1] D.Keirsey: Please Understand me II, Prometheus Nemesis, 1998
[2] www.personalitypage.com

Dieser Gastbeitrag wurde von Paul Roux-Wentzel in Zusammenarbeit mit Christian Hertneck erstellt.