Wir bleiben noch etwas beim Thema Entscheidungsfindung. Heute geht es darum, wie ich zu einer Gewichtung von Kriterien komme, nach denen ich dann verschiedene Optionen bewerten kann.

Wir wissen bereits, eine strukturierte Entscheidung besteht aus fünf Schritten:

  1. Kriterien festlegen für die Bewertung der möglichen Optionen
  2. Mögliche Lösungen identifzieren
  3. Verfahren zur Bewertung der Lösungen auswählen
  4. Identifizierte Lösungen mit dem gewählten Verfahren anhand der festgelegten Kriterien bewerten
  5. Auf Grundlage der Bewertung die beste Lösung auswählen

Ich habe zuvor gezeigt, dass eine Entscheidungsmatrix den Prozess schon recht vollständig abdecken kann. Offen bleibt jedoch, wie man sinnvoll die Kriterien gewichtet.

Dazu eignet sich ein Tool namens Paarvergleichsanalyse (Paired Comparison Analysis). Bei der Paarvergleichsanalyse werden verschiedene Optionen (bspw. eben Kriterien einer Entscheidungsmatrix) paarweise miteinander verglichen, um die Wichtigkeit untereinander zu bestimmen.

  • 0: kein Unterschied in der Wichtigkeit der zu vergleichenden Optionen
  • 1: etwas wichtiger
  • 2: wichtiger
  • 3: bedeutend wichtiger

Nach Vergleich aller Optionen untereinander, kann man für jede Option eine Punktzahl als Gewichtungsfaktor ermitteln. Die Paarvergleichsanalyse ist insb. sinnvoll, wenn objektive Daten zur Bewertung fehlen oder „Äpfel mit Birnen“ verglichen werden.

Anbei eine Excel-Vorlage zum Ausprobieren.

Vorlage_Paarvergleichsanalyse.xlt

Die Anleitung zum Ausfüllen befindet sich im how-to Sheet.

, , , , ,